X-Men: Dark Phoenix - Test-Zuschauer tritt Handlung und Ende im Internet breit


X-Men: Dark Phoenix
© Fox
X-Men: Dark Phoenix

Für manch große Studioproduktion ist es üblich, einen noch unfertigen Film in Test-Screenings einem auserwählten Publikum vorzuführen, meist um die Reaktionen der Zuschauer zu analysieren und Verbesserungen in der weiteren Produktion vorzunehmen. Es versteht sich von selbst, dass sich die Verantwortlichen des Films mit einer Verschwiegenheitserklärung vor möglichen Spoilern absichern. Dass also einer der Zuschauer die vollständige Handlung des Films in Foren ausplaudert, gleicht einem mittelschweren Skandal. Vor allem, wenn es sich um einen Blockbuster wie den kommenden X-Men: Dark Phoenix handelt und der Plapperhans kein einziges gutes Haar an dem Gesehenen lässt.

Es folgen Spoiler zu X-Men: Dark Phoenix.

Was verriet der Reddit-Eintrag zu X-Men: Dark Phoenix?

Der Film mit Sophie Turner in der Rolle der Jean Grey stellt die Vorgeschichte der übermächtigen Mutantin und ihre unkontrollierbaren Kräfte in den Mittelpunkt des Geschehens. Der Post des Reddit-Users ist mittlerweile von der Plattform entfernt worden und enthielt mögliche schwere Spoiler für die inhaltliche Gestaltung des Films. Wer also nichts über die Aufmachung von X-Men: Dark Pheonix, seinen Cast oder mögliche Figuren-Tode erfahren möchte, sollte nun besser aufhören zu lesen. Wie Comic Book Movie und Digital Spy berichteten, waren die größten Spoiler des Reddit-Users folgende:

  • Die X-Men gleichen den Avengers. Im kommenden Film sind die X-Men eine eingeschworene Helden-Truppe, die von der Bevölkerung als Sicherheitsinstitution befürwortet wird. Dieser plötzliche Wandel erscheint mit Hinblick auf ihre Vergangenheit als ewig Verstoßene schwer nachvollziehbar. Sie werden auf eine Weltraum-Mission entsandt, um eine Gruppe von Astronauten zu retten, bei der Jean Grey von kosmischen Wellen getroffen wird und ihre ungezähmten Kräfte freisetzt.
  • Aliens greifen die Erde an. Die Außerirdischen aus Dark Phoenix sollen ein graues Äußeres haben und sich schwebend fortbewegen. Nachdem Jean von der kosmischen Welle im Weltraum getroffen wird, schleudert sie das Raumschiff in die Fernen des Universums, welches letztlich auf einem anderen Planeten einschlägt. Daraufhin sind die Aliens getrieben, die Erde zu zerstören.
  • Jessica Chastain spielt eine Erdenbewohnerin, dessen Körper von einem Alien eingenommen wird. Ihre gestaltwandlerischen Fähigkeiten nutzen die Außerirdischen, um die Welt als vermeintlich Einheimische zu infiltrieren. Dabei nimmt ihr Anführer die Gestalt von Jessica Chastain an und - aus welchen Gründen auch immer - unterzieht ihr Haar einem extremen Bleaching.

X-Men: Dark Phoenix greift auf alte Muster zurück

  • Der Film recycelt Szenen aus X-Men: Der letzte Widerstand. Die Szene aus dem dritten X-Men in der Jean ihren Mentor Charles Xavier in der Luft schweben lässt und ihn durch ihre Kräfte auflöst und damit tötet, passiert in X-Men: Dark Phoenix erneut. Allerdings wird Jean diesmal von dem Mord abgehalten, sodass Professor X überlebt. Auch die Szene aus dem Film, in der Jean ihrem geliebten Scott aka Cyclops die Brille anzieht und seine Kräfte während eines inniges Kusses unter Kontrolle hält, sollen wir im kommenden Film ein Revival erleben.
  • Quicksilver erhält seine Szene, aber anscheinlich ohne die typische Retro-Musik. In der Szene teleportiert Nightcrawler Quicksilver in das All und aus dem Raumschiff, um die einzelnen Astronauten zu retten. Laut dem Reddit-User fehlt jedoch die übliche Musikuntermalung, welche die bisherigen Quicksilver-Szenen ausmacht. Diese könnten natürlich zu einem späteren zeitpunkt der Post-Produktion noch hinzugefügt werden.
  • Jennifer Lawrence aka Mystique stirbt. In Dark Phoenix wird die Oscarpreisträgerin vermtlich das letzte mal als blaue Gestaltwandlerin zu sehen sein. Glaubt man dem Blogeintrag, wird sie durch Jean bei einem ihrer unkontrollierten Ausbrüche ums Leben kommen.
  • Magneto wird wieder einmal zum Feind. Auch im kommenden X-Men-Film soll Magneto (Micheal Fassbender) als ein Widersacher des Mutanten-Trupps in Erscheinung treten. Neben seinen Handlangern der Bruderschaft, die laut dem Reddit-User nicht aus einer Comic-Vorlage stammen und willkürlich wirken, soll sich Beast nach dem Tod seiner geliebten Mystique an die Seite des Metall-Mutanten stellen.
  • Jean stirbt. Auch in diesem Teil soll Jean (mal wieder) ihr Leben lassen. Wie schon im zweiten und dritten Teil der Reihe verabschiedet sich die mächtige Mutantin von Cyclops und rettet die Erde vor der Bedrohung der angreifenden Alienarmee im finalen Akt durch Freilassung ihrer Kräfte, bei der sie selbst stirbt.
  • Der Film ist schlecht. Der User beschreibt den Film als "langweilig" und rät allen Fans, ihre Erwartungen drastisch herunterzuschrauben.

Spoiler Ende. Bei den vielen negativen Schilderungen des Users, die gewohnte Storytelling-Elemente, altbekannte Gegner und sogar Szenen-Recycling vorhersagen, darf nicht vergessen werden, dass es sich um die Meinung eines einzelnen Zuschauers handelt. Darüberhinaus gibt es Test-Screenings zur Verbesserung des Films. Nachdem Bryan Singer, der Regisseur von X-Men: Apocalypse, das Franchise aufgrund wenig zufriedenstellender Kritiken und Einspielergebnissen verließ, übernahm der langjährige X-Men-Drehbuchautor und Produzent Simon Kinberg die Regie. Wie Comic Book Movie vermutet, nutzt der Regisseur das Recycling der Szenen im neuen Teil, um die Fehler seines wenig gelobten X-Men: Der letzte Wiederstand zu revidieren.

Es wird sich zeigen, ob die Huldigung dieser Szenen im kommenden Film positiv oder negativ ausfällt. Selbst wenn euch die Plot-Offenbarungen böse aufstoßen, hat Fox immer noch Zeit, die Kritik des Users in weiteren Nachdrehs oder der Post-Produktion umzusetzen. Im schlimmsten Fall - oder dem besten, wie sich manch einer nach dieser Meldung denken dürfte - entspringt der Reddit-Beitrag vollständig der Fantasie des Users und entspricht gar nicht der Wirklichkeit. Ob das stimmt, werden erste Inhaltsangaben des Blockbusters in der kommenden Zeit zeigen. X-Men: Dark Phoenix startet am 14.02.2019 in den Kinos.

Was haltet ihr vom möglichen Inhalt von X-Men: Dark Phoenix?

moviepilot Team
matseric Mats Sprave
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel X-Men: Dark Phoenix - Test-Zuschauer tritt Handlung und Ende im Internet breit
30f76b59b9784a0fb690decda5723c5b