Werner Herzog knüpft mit neuer Serie an Wahnsinn von Fitzcarraldo & Aguirre an


Werner Herzog in Zwischenfall am Loch Ness
© 20th Century Fox
Werner Herzog in Zwischenfall am Loch Ness

Werner Herzog arbeitet schon seit einer (nicht nur gefühlten) Ewigkeit als Regisseur, für eine Überraschung gut ist er aber jederzeit. Zuletzt forderte er mit den für ihn gewohnt eigenwilligen Dokumentationen In den Tiefen des Infernos und Wovon träumt das Internet? unsere Sehgewohnten heraus, selbiges gilt für den schrägen Öko-Thriller Salt and Fire. Mit seinem nächsten Projekt Fordlandia will der deutsche Autorenfilmer nun laut einem Bericht von Deadline den Sprung in die fiktionale Serienwelt wagen und nicht nur das: Die (wahre) Geschichte, die Herzog angeblich verfilmt, erinnert obendrein stark an seine frühen Erfolge Aguirre, der Zorn Gottes und Fitzcarraldo. Werner Herzog soll für die Regie verantwortlich zeichnen, das Drehbuch steuert der oscarnominierte Autor Christopher Wilkinson (Nixon) bei.

Darum geht es in Fordlandia von Werner Herzog

Der Titel von Fordlandia ist angelehnt an das gleichnamige Sachbuch von Greg Grandin. Dieses wiederum bezieht sich auf die ehemalige Geisterstadt Fordlandia südlich von Santarém in Amazonien. Hier beabsichtigte der US-amerikanische Industrielle Henry Ford in den 1920er Jahren, Autoreifen herzustellen und eine Zivilisation nach US-amerikanischem Vorbild zu etablieren. Aufgrund finanzieller Fehlkalkulationen scheiterte das Projekt jedoch. Heute umfasst das Gebiet einen Bezirk der Stadt Aveiro im Bundesstaat Pará.

Werner Herzogs Klassiker Aguirre und Fitzcarraldo lassen grüßen

Bei der Prämisse von Fordlandia liegt die Verbindung zu Fitzcarraldo und Aguirre auf der Hand, denn besagte Klassiker der Filmgeschichte handeln jeweils ebenso von einer Einzelperson, die im Urwald des Amazonas eine schier verrückte Mission verfolgt: Einmal geht es um die Idee, im Dschungel ein Opernhaus zu errichten und im anderen Film um die Suche nach einer mythischen Stadt. In beiden Herzog-Werken übernahm Klaus Kinski die Hauptrolle. Fitzcarraldo und Aguirre gelten bis heute als die Höhepunkte der Karriere von sowohl Darsteller als auch Regisseur.

Fordlandia markiert die erste fiktionale Serie von Werner Herzog. Ein gänzlich unbeschriebenes Blatt ist der Regisseur im Serienbereich indes nicht: Für seine Filmstunde interviewte er in den 1990er Jahren Kollegen aus der Branche und mit seiner Dokumentation On Death Row setzt er sich 2012 mit der Todesstrafe auseinander. Wann und wo wir Herzogs neue Serie Fordlandia zu sehen bekommen, steht momentan noch nicht fest.

Freut ihr euch auf Fordlandia?

moviepilot Team
Jenny von T Jennifer Ullrich
folgen
du folgst
entfolgen
You want it darker, we kill the flame.
Deine Meinung zum Artikel Werner Herzog knüpft mit neuer Serie an Wahnsinn von Fitzcarraldo & Aguirre an
A3680dcd7320456eb5b4afbcb13df981