Tote Mädchen lügen nicht Staffel 3 muss womöglich auf wichtige Figur verzichten


Töte Mädchen lügen nicht Staffel 2
© Netflix
Töte Mädchen lügen nicht Staffel 2

Auch wenn Netflix die Mutmaßung einer 3. Staffel seiner kontroversen Erfolgsserie Tote Mädchen lügen nicht bisher unbestätigt ließ, deutet das Staffelfinale der 2. Staffel stark auf eine Fortführung der Geschichten an der Liberty High School an. Nun sprach Katherine Langford, die in der Dramaserie das Mobbing- und Missbrauchsopfer Hannah Baker spielt, in einem Interview mit Entertainment Weekly (EW) über ihre Rolle und die Möglichkeit, wieder in der 3. Staffel zu erscheinen, sollte die Netflix-Serie fortgesetzt werden.

Katherine Langford über ihre Zukunft in Tot Mädchen lügen nicht

Achtung, die folgenden Interview-Auszüge enthalten Spoiler zur 1. & 2. Staffel Tote Mädchen lügen nicht: Katherine Langford sagte in dem Interview mit EW, dass die Geschichte von Hannah Baker zu Ende erzählt sei. Mit dem Tod ihrer Figur hat sich auch die Schauspielerin von ihrer Rolle verabschiedet. Ihr Auftreten in der 2. Staffel sei deshalb besonders herausfordernd gewesen:

Ich denke, wir haben Hannahs Geschichte in Staffel 1 vollständig erzählt. Diese eine Szene in Episode 13 zu machen - das habe ich so oft gesagt - war die härteste Szene für mich, weil es die Szene war, in der ich sie gehen lassen musste. In dieser Staffel zurückzukehren war herausfordernd, weil ich sie spiele, aber nicht wirklich sie.

In der 2. Staffel von Tote Mädchen lügen nicht tritt Hannah Baker als Konstrukt der Fantasie von Clay Jensen (Dylan Minette) in Erscheinung und ist somit nur für ihn sichtbar. Sie ist seine innere Stimme, die ihm bei der Verarbeitung seiner Gefühle des Verlustes begleitet. Staffel 2 thematisiert noch mehr Hintergründe ihrer Geschichte. In der finalen Folge "Bye" verlässt sie nach der Rede ihres Freundes die Kirche und scheint endlich in das Jenseits zu scheiden:

Es war einfach an der Zeit. Für mich war es Staffel 1, in der ich Hannah gehen ließ; in Staffel 2 war Clay an der Reihe, sie gehen zu lassen. Ich war fähig, Clay auf dieser Reise als Hannah zu begleiten und ihn diesen Moment mit Hannah zu gewähren.

Das metaphorische Ende der 2. Staffel Tote Mädchen lügen nicht und die Aussagen von Katherine Langford lassen annehmen, dass ihre Zeit als Hannah Baker beendet ist. Das Ende der aktuellen Staffel, die derzeitig bei Netflix zum Streaming verfügbar ist, deutet ohnehin eine Neuausrichtung der Geschehnisse abseits der Geschichte von Hannah Baker an. Sollte Netflix der Produktion einer 3. Staffel zustimmen, wird diese ohne die Australierin auskommen müssen.

Schließlich wolle sich Katherine Langford in Zukunft anderen Projekten widmen und "den Rest von sich zeigen". Ab dem 28.06.2018 wird sie unter anderem in der Coming-of-Age-Roman-Verfilmung Love, Simon in einer weniger schwermütigen Rolle zu sehen sein.

Was haltet ihr von einer 3. Staffel Tote Mädchen lügen nicht ohne Hannah Baker?

moviepilot Team
matseric Mats Sprave
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Tote Mädchen lügen nicht Staffel 3 muss womöglich auf wichtige Figur verzichten
7b677ded80f144e9aab0d63faef57acf