Maleficent 2 - Alles, was ihr zum Disney-Sequel wissen müsst


Maleficent 2 mit Angelina Jolie kommt
© Disney
Maleficent 2 mit Angelina Jolie kommt
moviepilot Team
StrawStar Esther Stroh
folgen
du folgst
entfolgen
"I am what I am and I do what I can."

Das Fantasy-Spektakel Maleficent 2, die Fortsetzung zu Maleficent - Die dunkle Fee, soll voraussichtlich 2019 fertiggestellt werden, hat aber noch keinen konkreten Kinostart. Weitere Disney-Neuverfilmungen, die hingegen schon ein Veröffentlichungsdatum haben, sind Dumbo, Aladdin und Der König der Löwen, was das kommende Jahr ganz ins Zeichen neu verfilmter Disney-Zeichentrick-Klassiker stellen könnte. Wir haben an dieser Stelle schon einmal alles Wissenswerte zu Maleficent 2 zusammengetragen.

Ende Mai wurde offiziell der märchenhafte Produktionsstart von Maleficent 2 verkündet. Regie führt ein Disney-Sequel geschulter Regisseur, nämlich Joachim Rønning (Pirates of the Caribbean 5). Beim Drehbuch hat abermals Linda Woolverton ihre Finger im Spiel, diesmal unterstützt von Jez Butterworth. Wir werden die hier folgende Übersicht, immer wenn neue Informationen ans Licht kommen, erweitern und wachsen lassen. Schaut also gerne erneut vorbei, um euch auf dem Laufenden zu halten.

Die Handlung: Was passiert in der Fortsetzung Maleficent 2?

Disneys Maleficent war 2014 die vom eigenen Zeichentrickfilm Dornröschen inspirierte Neuverfilmung des Märchens zu der Königstochter, die in einen tiefen Schlaf fällt, als sie sich an einer verfluchten Spindel sticht. Im Live-Action-Remake wurde allerdings der Fokus der Geschichte hin zur Bösewichtin des ursprünglichen Zeichentrickabenteuers verschoben: der Fee namens Maleficent. Diese hatte eine schwierige Beziehung zum korrupten Monarchen des Reiches, Stefan, weshalb sie sein Kind, Aurora, verwünschte. Letztendlich begann sie die Königstochter aber dennoch zu lieben, rettete sie schließlich und besiegte den König, woraufhin Aurora den Thron bestieg und Maleficent in ihr Moor-Land zurückkehrte.

Maleficent 2 wird laut Disneys offizieller Handlungsveröffentlichung nun einige Jahre nach den Ereignissen von Maleficent angesiedelt sein und die komplexe Beziehung zwischen der dunklen Fee und der baldigen Königin Aurora weiter erforschen. Sie müssen neue Bündnisse schließen und sich neuen Gegner stellen, um so die magischen Kreaturen des Moors zu schützen, in dem Maleficent zu Hause ist. Sicherlich wird also wieder viel Magie im Spiel sein. Außerdem gibt das Lesen der neuen Besetzungsliste Hinweise darauf, dass königliche Intrigen, die Liebe für beide weiblichen Hauptfiguren und ein neuer Bösewichte eine Rolle spielen könnten.

Die Besetzung: Wer spielt im Cast von Maleficent 2 mit?

Mehrere der bekannten Darsteller als Teil 1 kehren für Maleficent 2 vor die Kamera zurück: Angelina Jolie, die Maleficent in der ersten Verfilmung spielte, weil sie sich als Kind in den düsteren Charakter verliebt hatte, verkörpert die Fee auch im Sequel, obwohl sie Fortsetzungen sonst eher ablehnt. An ihrer Seite wird außerdem Elle Fanning erneut als Prinzessin Aurora auftreten, die mittlerweile das Königreich regiert. Weitere Rückkehrer sind Sam Riley als Krähe/Diener Diaval und Juno Temple, Lesley Manville und Imelda Staunton als Elfen Thistlewit, Flittle und Knotgrass. Zwar schafft es auch die Figur des Prinz Phillip zurück ins Sequel - dieser wird nun aber nicht mehr von Brenton Thwaites verkörpert, sondern wurde mit Harris Dickinson (The Darkest Minds) neu besetzt.

Neu dabei sind im Cast von Maleficent 2 ein paar weitere bekannte Namen: Michelle Pfeiffer wird eine Figur namens Königin Ingrith spielen, bei der es sich um eine Adelige des Feenreiches oder aber Prinz Phillips Mutter handeln könnte, die den Versuch startet, ihren (beim ersten Mal erfolglos küssenden) Sohn erneut mit Aurora zu verkuppeln. Außerdem hat sich Chiwetel Ejiofor der Besetzung angeschlossen und könnte Screenrant zufolge einen neuen Love Interest für Maleficent abgeben, die in Teil 1 von der Liebe ja enttäuscht wurde. Ed Skrein wiederum wird einen Bösewicht und Gegenspieler in Maleficent 2 verkörpern. Außerdem sind Jenn Murray, David Gyasi, Kae Alexander, Robert Lindsay und Fernanda Diniz in noch unbekannten Rollen dabei. (via Digital Spy)

Warum wird überhaupt eine Fortsetzung zu Maleficent gedreht?

Die Handlung des Märchens Dornröschen war in Maleficent eigentlich abgeschlossen worden. Für die Fortsetzung Maleficent 2 sprachen aber vor allem die Einnahmen: Maleficent schaffte es 2014 auf einen der vordersten Plätz der einspielstärksten Filme des Jahres - über 750 Millionen Dollar spülte er (bei einem Budget von 180 Millionen Dollar) weltweit durch interessierte Kinogänger in die Kassen. Das ist sicherlich ein Kunststück, welches Disney gerne wiederholen würde.

Glaubt ihr, dass Maleficent 2 eine Fortsetzung ist, auf die es sich zu freuen lohnt?

moviepilot Team
StrawStar Esther Stroh
folgen
du folgst
entfolgen
"I am what I am and I do what I can."
Deine Meinung zum Artikel Maleficent 2 - Alles, was ihr zum Disney-Sequel wissen müsst
514c5fe5cc8949ab8f4281201f391ab4