Heftige Kritik: Til Schweiger schießt gegen Sendeplatz seines Tatort-Flops


Til Schweiger in Tatort: Fegefeuer
© ARD/NDR
Til Schweiger in Tatort: Fegefeuer

Vor fünf Jahren sorgte der erste Tatort mit Til Schweiger als Kommissar für Rekordquoten. Seitdem fielen die Zuschauerzahlen von Film zu Film, was im Flop des Kino-Tatorts Tschiller: Off Duty 2016 gipfelte. Genau der soll jetzt seine Free-TV-Premiere feiern, allerdings auf einem denkbar ungünstigen Sendeplatz: am 06.07.2018, also während die Fußballweltmeisterschaft läuft und viele Zuschauer in die Sommerferien verreist sind. Normalerweise macht die Krimireihe genau deswegen eine Sommerpause. Nicht so beim Schweiger-Tatort, was der Star und Tschiller-Darsteller in einem Interview mit der Bild am Sonntag heftig kritisierte. Darin bemängelt Schweiger den Sendeplatz für Tschiller: Off Duty, die Kommunikation mit der ARD und äußert sich unverblümt über den Misserfolg des Films bei deutschen Kinozuschauern.

Til Schweiger: "Ich fühle mich total im Regen stehen gelassen"

Geplant ist die Free-TV-Premiere von Tschiller: Off Duty für den 8. Juli, an dem keine Spiele der Fußball-WM stattfinden. Til Schweiger erklärte dazu gegenüber der BamS:

Ich hätte mir einen anderen Termin, zum Beispiel nach der Sommerpause, als Auftakt der neuen Tatort-Saison oder, noch besser, im Herbst gewünscht.

Im Detail malt sich Schweiger schon aus, was der Sendeplatz zwischen Viertelfinale und Halbfinale für seinen Tatort bedeuten wird:

Ich weiß, wie das jetzt ausgeht: Der Film wird vielleicht drei oder vier Millionen Zuschauer machen, und dann schreiben alle: Der ,Tatort‘ ist im Kino gefloppt, jetzt floppt er auch im Fernsehen. Den Tatort im Hochsommer zwischen der Fußball-WM, wo normal kein Tatort läuft, zu versenden, das ist bitter.

"Ich fühle mich total im Regen stehen gelassen" , erklärte Til Schweiger mit Bezug auf seine Beziehung zu den Verantwortlichen für den Sendeplan. Dabei bemängelte Schweiger die Kommunikationspolitik der ARD:

[...] Thomas Schreiber (Unterhaltungskoordinator der ARD) hat mir eine lange Nachricht geschickt und mir mitgeteilt, dass er noch hin- und her überlegt, ob der Film am 8. Juli gesendet wird. Aber da hatte ich schon gelesen, dass der Termin feststeht. Die Produzenten und der Regisseur wussten auch nichts davon. Das finde ich sonderbar.

Von Seiten des für die Schweiger-Tatorte verantwortlichen NDR wurde der Sendeplatz in der vermeintlichen Sommerpause übrigens mit der Länge des Films begründet. So sei bei einem 130 Minuten langen Tatort nur ein Tag möglich, an dem hinterher nicht die Talkshow Anne Will laufen würde. Normalerweise endet die Mörderhatz sonntags nämlich nach 90 Minuten. Schweiger dazu:

Ich werfe nicht das Handtuch. Aber es kann ja sein, dass der NDR hinschmeißt, weil ich gesagt habe, was ich empfinde.

Til Schweiger: "Action aus Deutschland will hier keiner sehen"

In dem lesenswerten Interview geht Til Schweiger übrigens noch weiter und zeichnet nach, was bei jedem seiner vergangenen Tatorte zum Quotenschwund geführt hat. Bei seinem Kino-Tatort Tschiller: Off Duty, der nur 280.000 Zuschauer zum Ticketkauf verlocken konnte, erklärt er den Misserfolg folgendermaßen:
Dazu kommt, und das wissen wir jetzt wirklich: Action aus Deutschland will hier keiner sehen. Wenn man für Action ins Kino geht, dann muss der Film aus den USA kommen. Das ist bitter für alle Beteiligten: Der Kino-Tatort ist ein toller Film, das hat auch niemand bestritten. Den wollte halt keiner sehen. Pech, sowas passiert.

Tschiller: Off Duty mit Til Schweiger und Fahri Yardim läuft am 08.07.2018 ab 20:15 Uhr in der ARD. Schweigers Stammregisseur Christian Alvart führt Regie bei dem Action-Tatort, in dem es Tschiller auf der Suche nach seiner Tochter nach Istanbul verschlägt.

Was sagt ihr zur Kritik von Til Schweiger? Werdet ihr Tschiller: Off Duty im Fernsehen eine Chance geben?

moviepilot Team
the gaffer Jenny Jecke
folgen
du folgst
entfolgen
Redakteurin bei traveldaily.co.uk, schreibt am liebsten über Game of Thrones und Filme, die in Nudel-Restaurants in Hongkong spielen.
Deine Meinung zum Artikel Heftige Kritik: Til Schweiger schießt gegen Sendeplatz seines Tatort-Flops
45b9db988d354d38b4f49ec49a3dbc30