Nina


Nina

US/GB · 2016 · Laufzeit 90 Minuten · FSK 6 · Drama, Musikfilm

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
3.5
Kritiker
10 Bewertungen
Skala 0 bis 10
3.9
Community
13 Bewertungen
1 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Cynthia Mort, mit Zoe Saldana und David Oyelowo

Nina Simone war ihrerzeit eine gefeierte Jazzmusikerin und Aktivistin. Cynthia Mort widmet ihrer komplexen Persönlichkeit mit Zoe Saldana in der Hauptrolle ein Biopic.

Handlung von Nina
Nina Simone (Zoe Saldana) legt als Musikerin eine steile Karriere hin und feiert als Sängerin und Pianistin große Erfolge in den Vereinigten Staaten. Doch der Aufstieg bringt im Laufe ihrer Karriere auch ihre schwierigen Seiten zum Vorschein, die ihr Assistent und Manager Clifton Henderson (David Oyelowo) unter Kontrolle zu halten versucht. In Ungnade gefallen muss Nina Simone ihre Heimat schließlich verlassen und zieht in den Süden Frankreichs. Welche Auswirkungen wird dies auf ihre Karriere haben?

Hintergrund & Infos zu Nina
Nina Simone wurde am 21. Februar 1933 als Eunice Kathleen Waymon in North Carolina als sechstes Kind eines Predigers geboren und war eine amerikanische Sängerin, Pianistin, Songwriterin, Arrangeurin und Bürgerrechtsaktivistin. In ihrer Musik, die sie berühmt machte, verschmolz sie Gospel mit Pop, Jazz und klassischer Musik. Berüchtigt war sie allerdings auch für ihre Aggressivität und Launenhaftigkeit, die unter anderem dazu führte, dass sie 1985 auf einen Angestellten ihres Record Labels schoss. Mitte der 1980er wurde bei Nina Simone schließlich eine bipolare Störung diagnostiziert. 1993 zog sie nach Südfrankreich und starb dort 2003, nachdem sie Jahre zuvor an Brustkrebs erkrankt war.

Vor Nina widmete sich zuletzt 2015 die oscarnominierte Dokumentation What Happened, Miss Simone? von Liz Garbus dem Leben der Sängerin.

Der biografische Film Nina von Cynthia Mort musste für seine Veröffentlichung einen steinigen Weg zurücklegen: Eigentlich hatte er bereits im Jahr 2014 in Cannes einen Verleiher finden sollen. Die Regisseurin musste jedoch zunächst vor Gericht ziehen, um die kreative Leitung ihres Films, die man ihr zuvor entzogen hatte, wieder an sich zu bringen.

Kritisiert wurde im Vorfeld, dass die Amerikanerin Zoe Saldana (Avatar), deren Vorfahren eigentlich aus der Dominikanischen Republik und aus Puerto Rico stammen, per Schminke mit einer dunkleren Hautfarbe ausgestattet wurde, um sie äußerlich dem Aussehen von Nina Simone anzupassen. Das sogenannte "Blackfacing", was sich eigentlich auf das frühere Schwarz-Schminken von weißen Schauspielern bezieht, ist allerdings vor allem in den USA äußerst umstritten. (ES)

  • 90
  • Nina - Bild
  • Nina - Bild
  • Nina - Bild
  • Nina - Bild

Mehr Bilder (10) und Videos (2) zu Nina


Cast & Crew zu Nina

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Musik
Filmdetails Nina
Genre
Drama, Biopic, Musikfilm
Zeit
1980er Jahre, 1990er Jahre
Ort
Frankreich, Südfrankreich, Vereinigte Staaten von Amerika (USA)
Handlung
Afroamerikaner, Aggressivität, Aktivist, Brustkrebs, Geistige Krankheit, Gesang, Grund- und Menschenrechte, Jazz, Jazzmusiker, Klassische Musik, Klavier, Krankheit, Labiles Verhalten, Manager, Musik, Musikbranche, Musiker, Musikindustrie, Musikliebhaber, Musikstil, Popmusik, Schwarz, Sängerin, Waffe
Stimmung
Berührend, Ernst
Zielgruppe
Frauenfilm, Männerfilm
Schlagwort
Biographie, Wahre Geschichte
Verleiher
Universum Film
Produktionsfirma
Ealing Studios , Ealing Studios Entertainment , Londinium Films , MTV Films , Paramount Pictures

5 Kritiken & 1 Kommentare zu Nina

69dd2cfaec4b469992be45a1d3a7e95f