Avengers 3: Infinity War - Kritik


Avengers: Infinity War / AT: The Avengers: Infinity War - Part 1 & Part 2

US · 2018 · Laufzeit 149 Minuten · FSK 12 · Actionfilm, Science Fiction-Film, Abenteuerfilm · Kinostart
Du
  • 9 .5

    Das Ende kam unerwartet und hat mich wirklich umgehauen. Bin schon sehr gespannt, wie es in Avengers 4 weitergehen wird.

    • 0 .5

      Im Grunde ist das assozialer Dreck., rein vom Menschsein betrachtet.

      6
      • 10

        Ich liebe, dass es konsequent ist.
        Man bekommt, was man erwartet und kein normalerweise Marveltypische ''Es geht doch alles gut!''- Gesülze, was leider oft unrealistisch wirkt.
        Ich war in der Mitternachtspremiere und habe wortwörtlich gezittert.
        Für jeden Fan des MCUs ein muss.

        1
        • 8

          Effekte, Cast und Score wissen wie der rasante Schnitt, der trotzdem nie unübersichtlich wird, schlicht und ergreifend zu überzeugen. Auch wenn der Film an der ein oder anderen Stelle ein wenig überfrachtet wirkt.

          Dramaturgisch funktioniert der Film aber nur aus einem Grund wirklich gut. Einfach weil man dank der anderen Filme ein gutes Gefühl für die Figuren hat, die so eine gewisse tiefe und emotionale Bindung aufbauen konnten.
          Infinity War selber widmet sich eigentlich nur einer Figur wirklich (etwas) intensiver. Thanos. Der für mich bisher (nach Loki) zweitbeste Antagonist des Marvel Universums geworden ist.

          Ob der Film aber seinen für mich positiven Eindruck halten kann, hängt im besonderen Maße vom zweiten Teil ab, denn nur er wird aufzeigen, wie konsequent und mutig dieser Film

          2
          • 8

            Gerade im Kino gesehen und muss zugeben dass er auch sehr Spaß gemacht hat. Infinity War schafft den schwierigen Spagat so viele verschiedene Storylines mit unglaublich vielen Charakteren zu erzählen und trotzdem Spannung aufrecht zuerhalten und auch den Humor gezielt einzusetzen. Thanos ist der perfekte Gegenspieler, der aufgrund der vielen Storylines und der beschränkten Zeit doch viel Tiefe bekommt. Die Kämpfe sind bombastisch und unglaublich toll anzusehen und da so viele Charaktere zum ersten Mal aufeinandertreffen gibt es auch viele Kämpfe zwischen Charakteren die man noch nie gesehen hat. Ich bin kein Mega Fan des MCU und sehe die Entwicklung des Kinos auch eher kritisch, aber es gibt schon den ein oder anderen Film des MCU der mir sehr gefallen hat und Infinity War gehört definitiv dazu.

            4
            • Ab wan ist er im sky store erhältlich?

              • 8

                Avengers 3: Infinity War zeigt die Stärken des MCU. Der Film Springt sofort in die Handlung und erwartet von den Zuschauern, dass sie die vorherigen Filme kennen. Und das ist gut so! Man kennt die Charaktere und freut sich über verschiedenste Zusammentreffen. So bleibt genügend Zeit für Thanos, der bisher einer der stärksten Gegenspieler im MCU darstellt und auch mal selber Hand anlegt anstatt nur Kanonenfutter loszuschicken.
                Einige Charaktere, wie z.B. Cap und der Panther, kriegen zwar weniger Aufmerksamkeit, was sich aber bei dieser Vielzahl an Helden nicht vermeiden ließ. Dafür wird insbesondere Thor viel Screentime gewidmet, der hier nach seinem lächerlichen Auftritt in Thor 3, seine ganze Macht zeigen darf und allen anderen mehr oder weniger den Tag rettet.
                Insgesamt schafft Infinity War es einen ernsteren Ton anzuschlagen und hält sich mit One-liners und Co. angenehm zurück. Nur der Umgang mit dem Realitystone(?), diesem Formwandler, fand ich albern und unpassend.
                Natürlich gibt es auch ein paar Kritikpunkte, so hat mir Spiderman auch hier wieder nicht gefallen. Mit seiner Konsequenz und vor allem dem gelungenen Ende etabliert sich Infinity War aber als einer der besten MCU-Filme. Nach den letzten vier eher enttäuschen Einträgen macht der dritte Avengers mir wieder Lust auf Marvel und Vorfreude auf die kommenden Filme. Mit der Prämisse des Finales kann soviel interessantes gemacht werden. Hoffentlich machen sie das auch und setzen nicht im nächsten Film alles sofort wieder auf Null.

                1
                • 6 .5

                  *Spoiler* *Spoiler* *Spoiler*

                  Bis auf Josh Brolin hat keiner der Schauspieler genug Screentime um wirklich glänzen zu können. Dazu eine dünne Story mit einigen (genrebedingten) Logiklöchern. Beispiel: woher weiß Thanos, dass er selbst nicht zu der ausgelöschten Hälfte des Universums gehört? Wenn es rein zufällig ist, wie er behauptet, hätte es eine 50/50 Chance geben müssen, dass er selbst stirbt.
                  Auch die Helden agieren allzuoft eher strunzdumm als heldenhaft – Star Lord I'm looking at you. Aber okay. Das erhöht die Spannung. Sehe ich ja noch ein.
                  Zu gute halten muss man dem Film, dass die Mehrheit der Gags zündet, die visuellen Effekte mal wieder herausragend sind und dass man es geschafft hat endlich mal einen würdigen Gegner für die Avengers zu finden. Dazu ist er auch noch sympathischer als die vielen Helden zusammen. (Was wiederum Thanos' deutlich längerer Screentime geschuldet ist). Man fiebert fast schon mit ihm mit als mit den Avengers. Zumindest ging das mir so.
                  Und zu guter Letzt: das Ende. Hier beweist Marvel Mut. Was ich sehr positiv finde. Auch wenn man sich denken kann, dass es im nächsten Teil eine Lösung geben wird alle zurückzuholen, finde ich das Ende herausragend. Und zwar im wörtlichsten Sinne: es ragt aus der Masse der Superhelden-Happy-Endings heraus. Weil es anders ist. Weil es etwas wagt. Und das ist super.
                  Alles in allem komme ich zu einer okayen/soliden Wertung. Thanos und das Ende konnten es nochmal herausreißen. Ansonsten wäre der Film in meinem persönlichen Empfinden nicht weiter erwähnenswert.

                  • 0

                    Ich kann gar-nicht beschreiben wie derbe Schlecht ich diesen Film finde, er ist überladen mit Super-Helden und zwar so krass dass es völlig übertrieben ist und dass damit einfach nur möglichst viele Menschen in die Kinos stürmen, einfach nur unnötig, langweilig und auf gar-keinen Fall erwähnenswert dieser Film sobald man über "gute" Filme spricht... aber dies ist ja auch nur MEINE Meinung, hiermit möchte ich keine Person(en) beleidigen die diesen Film lieben :) LG <3

                    4
                    • 7 .5

                      Tolle Action, nette Gags und jede jede jede Menge Marvel Helden. Leider wirkte Invinity War für mich zu sehr durcheinander. Es waren zu viele Handlungsstränge um alle Helden in den Film einzubauen. Dazu kommen noch die zu schnellen Kampfszenen manche gingen so schnell, das man durchs blinzeln sie schon verpasst hat.

                      3
                      • 7 .5
                        SchlitzerMcGurk 07.06.2018, 10:23 Geändert 07.06.2018, 10:34

                        Grade im Vergleich zum sehr konventionell designten Avengers 2, merkt man bei Infinty War, wie sehr die Marvel Filme optisch und inhaltlich ihre Comic-Herkunft akzeptiert haben.
                        Story gibt es hier ausgesprochen wenig, es geht direkt los in eine wilde und bunteHetzjagd durch die gesamte Galaxy, voll mit schrägen Charakteren und mit sehr wenig physikalischen Gesetzen.

                        Infintiy War ist allerdings mit Abstand der beste Avangers Film und die Dialoge und Interaktionen zwischen den verschiedenen Helden sind teilweise wirklich großartig. Allen Marvel Fans wird hier das Herz aufgehen. Auch Thanos macht einiges her.
                        Leider hält der Film am Ende das Niveau des Anfangs nicht ganz und flacht doch ziemlich ab. Außerdem verhalten sich unsere Helden wirklich strunzdumm, weil sonst der hauchdünne Plot anscheinend nicht funktionieren würde. Das "dramatische" Ende ist dann in Anbetracht des langfristigen Marvel-Plans mit zahlreichen Filmankündigungen für die nächsten Jahre eigentlich mehr ein schlechter Witz als ein spektakulärer Plot-Twist.
                        Popcorn-Kino in Reinform mit tollem Cast und hohem Unterhaltungswert, das ist die eine Seite. Durchkalkuliertes und inhaltsloses Fließbandprodukt, dass im Grunde nur ein Set-Up für den vierten Teil ist, das ist die andere Seite. Jeder muss selbst entscheiden, wie er das am Ende beurteilt. Wer bisher mit dem MCU nichts anfangen konnte, wird durch diesen Film nicht überzeugt werden und wer es vorher liebte, wird das jetzt noch ein kleines Stück mehr tun.
                        Mindestens genauso redundant wie die Marvel Filme, ist es allerdings jetzt noch einen Kommentar darüber zu schreiben :D

                        • 8

                          leider konnte der Film mich im ganzen nicht überzeugen, der Witz von guardians of the galaxy ist dabei, und auch wen Thanos auftaucht und alle niedermetzelt, haben die Heros ihren Meister gefunden und ist echt gut, aber irgendwie der Mix von allem nicht so!

                          Im Zweiten teil werden die Avengers bestimmt unter Leitung Toni Stark mit irgendeinem Gerät wo er zufällig in der Garage rumgebastelt hat eine Information in die Vergangenheit schicken und die Avengers warnen, so werden sie zuvor an die steine kommen und beim Selenstein oder wie der heist wird Star Lord seine Walkman runter werfen oder sein Kuscheltier , weil er es liebt, echt lustig und die Avengers sind dann so vorbereitet auf Thanos und seine Arme um ihn zu erledigen! (ich hoffe ich habe euch den 2 Teil nicht kaputt gemacht!)

                          • 8 .5

                            10 Jahre MCU, was haben wir inzwischen nicht alles erlebt. Umbesetzungen, Reboots, mediokre Abenteuer. Alles Kinkerlitzchen verglichen mit diesem gewaltigen, serien-übergreifenden Klassentreffen, mit dem Marvel nun seine Welt erschüttert.

                            Oder besser ausgedrückt: "Avengers 3: Infinity War" ist wie der Sonntag, an dem Ostern und Weihnachten zusammenfallen, an dem das WM-Endspiel zeitgleich zum Superbowl steigt, während am Abend die Oscars und der Nobelpreis ausgehändigt werden.

                            Sprich: eine alle Sinne betäubende Phantasmagorie überrollt uns da. Eine Zusammenkunft, für die sich Anthony und Joe Russo zum dritten Mal in Folge ein Sternchen ins Hausaufgabenheft kleben dürfen. Immerhin gelingt es ihnen glänzend, die Tonalität der verschiedenen Serien wie "Guardians Of The Galaxy", den "Avengers" und "Black Panther" miteinander zu verbinden. Was natürlich auch daran liegt, dass besagte Reihen mehr oder minder große Ähnlichkeiten aufweisen und gerne mal einen lockeren Spruch parat haben.

                            Selbstverständlich erwartet uns bei "Infinity War" eine geradezu übersichtliche Story, bei der selbst die unterschiedlichen, parallelen ausgetragenen Ereignisse keinen intellektuellen Overkill auslösen. Und wer ganz böse sein will, könnte dem Werk vorwerfen, dass es lediglich eine abgehandelte To-do-Liste darstellt. Eine Art selbstverliebtes Plündern des Candy-Shops.

                            Da ist natürlich etwas dran. Der dritte "Avengers" stellt streng genommen nur die Potenzierung und das Abfeiern der eigenen Trademarks dar, nicht deren Neu-Erfindung. Immerhin können wir hier schon von einem Schema F sprechen, zu dem kesse Sprüche, ein tougher Fight, ein bisschen investigative Suche nach dem Schauplatz und am Ende die finale Schlacht mit dem großen, unbezwingbar erscheinenen Bösewicht steht.

                            Diese Abfolge weicht zumindest in diesem Fall etwas vom Gewohnten ab. Und hier liegt einer der hauptsächlichen Verdienste von "Infinity War". Viele Helden müssen sich wirklich einmal geschlagen geben, wenn der selbsternannte Retter des Universums, der übergroße Thanos, endlich aus dem Schatten tritt. Um auch all jene Lügen zu strafen, die immerzu maulen, dass bei Marvel die Bad Guys so furchtbar einfach zu besiegen sind.

                            Objektiv betrachtet ist das immer noch Play it safe, das allzu große Wagnisse innerhalb des Genres meidet. Aber allein schon wegen der Wucht, mit der Thanos hier die Figuren vom Schachbrett fegt, verdient sich "Avengers 3" die derzeitige Krone der Comic-Verfilmungen. Denn es ist schon wirklich wieder länger her, dass ein Werk dieses so viele Figuren handeln musste und konnte. Dass ein Bösewicht wie Thanos mit erschreckend gefühlsmäßigen Zügen ausgestattet wurde, anstatt nur von der Eroberung der Welten zu faseln.

                            Ja, und ganz zum Schluss ist es halt dieses wahnwitzige Finale, dass unseren Helden so viele Opfer abverlangt, dass die Spekulationen, Gedankenspiele und Stammtisch-Debatten nicht abflauen werden, bis der nächste Teil anläuft. Jetzt mal Hand aufs Cineasten- und Comic-Herz, wie oft dies schon der Fall? Wer hier nur von einem müden, hochgehypten Feuerwerk in Dauerschleife spricht, dem ist vermutlich das Interesse an belebten bunten Bildern inzwischen abhanden gekommen.

                            4
                            • 9
                              Malik 03.06.2018, 11:56 Geändert 03.06.2018, 11:57

                              Obwohl ich mich im Vorfeld bereits selbst gespoilert hatte hat der Schluss mich echt gef..........

                              Hochstimmung kam da echt nicht auf.

                              Für mich war Avengers 3 vom Auftakt bis zum desaströsen Ausklang hochdramatische Spannung pur und ein würdiger Höhepunkt der bisherigen Reihe.

                              Wie hiess es damals zur "Denver" Sommerpause, nachdem die Hälfte der Belegschaft spektakulär zusammengeschossen worden war?

                              "Wer wird wieder aufstehen?"

                              In diesem Sinne ist jetzt wohl erst einmal banges Warten angesagt.

                              10
                              • 6 .5

                                Ich kann die überschwenglichen Lobreden nicht so recht nachvollziehen, denn für mich war Infinity War eher mäßiger Duschnitt. Klar, CGI, Humor und Action sind klasse, aber wenn jeder Charakter seine Screentime will, kriegt jeder eben nur einen Krümel vom Kuchen.
                                Andererseits ist der Film wirklich kurzweilig. Von den über zwei Stunden Laufzeit merkt man kaum was - was natürlich daran liegt, dass man immer wieder von einem Handlungsort zum nächsten katpultiert wird. Der Unterhaltungsfaktor ist also exrem hoch.
                                Eine positive Überraschung war Thanos, den ich als Schurken an sich schon irgendwie cool finde, weil er doch vielschichtiger zu sein scheint als man dachte.
                                Was ich auch bemängeln muss ist die kaum vorhandene Emotionalität des Films. Viele Schicksale passieren so nebensächlich, dass sie mich als Zuschauer nicht berühren konnten.
                                An und für sich fän ich auch das Ende des Films ganz cool, allerdings kann man sich halt schon denken, was in der Fortsetzung passiert. Und das lässt mich dann doch ziemlich unbefriedigt zurück.

                                3
                                • 7 .5

                                  Wie immer halt.
                                  Sehr aufwendig gemachter Film mit sehr vielen Szenen und noch mehr Comic-Helden.

                                  Natürlich ist das immergleiche Thema längst schon so ausgelutscht, dass es mittlerweile völlig belanglos ist, was der pöse Pursche diesmal für ein "plausibles" (hust) Ziel hat, obs die Vernichtung des ganzen Universums ist, oder seien es wilde Verwehungen würziger Darmwinde - man weiss es nit.

                                  Der pöse Pursche ist 100% CGI, was etwas schade ist.
                                  Da hätten sie doch dem Josh Brolin doch ne fette Pampe ins Gesicht zementieren können damit sein Schädel so thanotisch wird.
                                  Aber stattdessen so ein Computer-Furchen-Kinn-Brutalo mit Feelings.

                                  Da gefiel mir gar Apocalyptus Caktus oder wie der heisst aus "X-Men Apocalypse" als Endzeit-Fuzzy schon besser.

                                  Andererseits klar, kurzweilig, Blockflötenbuster usw, Popcorn-Unterhaltung.
                                  Besser als der zweite auf jeden Fall.

                                  • 9
                                    ScV 30.05.2018, 20:58 Geändert 30.05.2018, 21:02

                                    Konsequenter Kulminationspunkt des bisherigen Marvel-Universums! Es ist fast alles und jeder mit dabei und die einzelnen Settings lassen keine Langeweile aufkommen.
                                    Sauer aufstoßen kann einem vielleicht die übliche, unvermeidliche Schlacht und die eine oder andere Übertreibung. Es wäre gut, Marvel würde gelegentlich mal einfach nicht den (vermuteten) Mainstream bedienen. Auf Dauer geht das unter wie Star Wars.

                                    Positiv ist in jedem Fall der gelungene Thanos und das Erlebnis, dass sich auch hier am Ende (wenigstens einige Zeit) mal nicht alles in Wohlgefallen auflöst. Unterm Strich ein toller Kinokracher; hat Spaß gemacht. Nicht mehr und nicht weniger für einen Comicevent. Und der geneigte Marvel-Fan erwartet ungeduldig die nächsten Filmchen.

                                    2
                                    • 4 .5
                                      Bloodhoven 29.05.2018, 22:26 Geändert 29.05.2018, 22:33

                                      Ein Film, aus dem nur ein quasi-Zweiteiler werden konnte, weil die Drehbuchautoren ein Deus-Ex-Machina zu viel eingebaut haben. Genau so stelle ich mir gutes und glaubwürdiges Storywriting vor... nicht!
                                      Der Rest der Story hat sich natürlich auch nicht gerade mit Glaubwürdigkeit bekleckert, aber DAS (Talkin' bout you, Star-Lord)... war einfach nur schmerzhaft.

                                      Fairerweise muss man sagen, dass der Film optisch wirklich gut ist. Optik ist jedoch nur die halbe Miete.
                                      Eigentlich hätte ich den Film wirklich gerne mit "schmerzhaft"/"ärgerlich" bewertet, jedoch sind mir 0-2 Punkte für diese adjektive doch etwas zu niedrig angesetzt. SO schlimm ist der Film dann auch wieder nicht.

                                      1
                                      • 0 .5

                                        Bin während des Filmes im Kino eingeschlafen von daher ein dementsprechend langweiliger Film

                                        7
                                        • 9 .5

                                          Bester Marvelfilm, Bester Comic-Universum-Film, Drittbester Comicfilm
                                          Hat mich vom Hocker gehauen!

                                          1
                                          • 8

                                            Bester Film für mich der Avengers-Reihe.

                                            Ich bin gar kein großer Fan von dieser Art Filme, aber Avengers, Iron-Man & Spiderman hab ich immer gern geguckt.
                                            Auch wenn ich doch das eine oder andere mal während dem Film meinen Sitznachbarn hab fragen müssen wer das nun sei, fand ich es trotzdem nicht zu unübersichtlich. Was ich nicht verstanden habe (eh kein Spoiler) - warum wurde der Captain America Schauspieler ausgewechselt?!? Naja, nach dem Film mal gegoogelt und zack: wurde ja gar nicht getauscht. Optisch hat sich der ja ordentlich verändert...

                                            Kritikpunkt (möglich leichter Spoiler):
                                            Ich mag es nicht wenn man die Zeit verändern kann. Kann man sich ja denken was nun passiert. Möglich das bis zu Loki zurück gedreht wird, dann hätten sie sich den Film ja komplett sparen können ^^

                                            Aber trotzdem, klasse Film! Darf man eigentlich nicht unter 5 bewerten, auch wenn man den Film nicht mag. Effekte, die Darsteller, Kamera, Dialoge,... war alles sehr gut gemacht!

                                            1
                                            • 10

                                              Auch nach der dritten Sichtung ist und bleibt Infinity War ein absolutes Highlight das man im Kino erleben sollte. Dieser Film verdient sich seinen Erfolg, völlig zu Recht. Thanos schlägt ein wie eine Bombe, richtig gut.

                                              21
                                              • 8 .5

                                                Geil....obwohl ich es schade finde, dass Ant-Man und Hawkeye es nicht in den Film geschafft haben (wobei nur der Grund bei Ant-Man erwähnt wird), ist er dennoch genial. Jeder Charakter bekommt seine Screentime und bringt sich ein. Auch wenn das Ende doch sehr überraschend ist (trotz Wissens, dass der 2. Teil von Infinity War noch kommt), und ich einige Fragen stellen muss (Achtung SPOILER : z.b. weiss man ja, dass Guardians of Galaxy 3 und Spiderman 2 kommen - somit wären diese Tode definitiv wieder rückgängig zu machen)(und wenn Thanos 50% des Universums tötet...dann ist die Frage, was ist mit Ant Man und The Wasp....spielt der Film, der jetzt nächsten Monat kommt VOR Thanos Ankunft auf der Erde, danach oder parallel ??), ist der Teil einfach toll gemacht.
                                                Klar ist es schade, dass die Charaktere teil zerstreut sind, auch fragt man sich, warum Thor am Ende auf Wakanda erst so spät Thanos angriff während die anderen Ihn vorher angriffen, bevor er Vision killt......aber gut......
                                                Dr. Strange hat ja die EINE Möglichkeit gesehen, wie Thanos zu besiegen ist, und somit weiss man auch, dass er deswegen seinen Stein hergibt...
                                                Ich tippe mal auf CAPTAIN MARVAL, die Thanos die Steine abnimmt, dass HULK dann wieder aus Banner rauskommt und Thanos vermöbelt und dann der Zeitstein dafür sorgt, dass alle wieder aufstehen....bis auf Iron Man vielleicht, da ja Robert Downey JR gesagt hat, er hat jetzt genug Marvel Filme gedreht.......LOL

                                                1
                                                • 6 .5

                                                  Aus der Perspektive eines CGI-Künstlers ein wahrer Augenporno.

                                                  1
                                                  • 5

                                                    Ich ging total genervt aus dem Kinosaal

                                                    1