Meg


The Meg

US · 2018 · Horrorfilm, Science Fiction-Film, Thriller, Actionfilm · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
-
Kritiker
0 Bewertungen
Skala 0 bis 10
Das Community-Rating wird kurz vor Kinostart angezeigt
Hol dir Filmempfehlungen!
FOLGEN
Verpasse keine News zu Meg
folgen
du folgst
entfolgen

von Jon Turteltaub, mit Jason Statham und Bingbing Li

Mit Meg jagt Jon Turteltaub nicht einem weiteren alten Nationalschatz hinterher, sondern hetzt einen uralten und für ausgestorben gehaltenen weiblichen Megalodon, einen riesenzähnigen Ur-Hai, auf die Menschen.

Handlung von Meg
Welche Geheimnisse und Alpträume die Tiefen des Meeres für uns Menschen bereit halten, erfährt der Tiefseetaucher in geheimen Diensten der US Navy, Jonas Taylor, fast am eigenen Leibe: Bei einer Mission im Marianengraben kommt es zu einer Begegnung der prähistorischen Art, als er und seine Mannschaft auf einen Megalodon, einen gewaltigen Ur-Hai stoßen, der in den geothermischen Zonen seit der Kreidezeit überleben konnte. Leider überlebt dieses Zusammentreffen hingegen nur Taylor, was der Glaubwürdigkeit seines Berichtes allerdings nicht weiter hilft. Fortan verschreibt er sich ganz der Paläobiologie im Bestreben, die nötigen Beweise für seine Schilderungen liefern zu können.

Eines Tages tritt Masao Tanaka, ein alter Freund Taylors, an ihn heran und bittet ihn um Unterstützung: Er soll dabei behilflich sein, ein unbemanntes U-Boot zu bergen, dass im Marianengraben verloren gegangen ist. Ausgerechnet hier! Trotz seines Traumas oder gerade deswegen begleitet Taylor seinen Freund. Und tatsächlich: Wieder zeigt ihnen ein Meg die Zähne, der nur darauf wartet, dass unachtsame Gäste die Kaltwassergrenze durchbrechen, eine Grenze, die die Warmwasser liebenden Kaltblüter nicht passieren könenn.

Doch als die beiden sich mit ihrem mit der Oberfläche per Drahtseilen verbundenen U-Boot zurückflüchten wollen, verfängt sich der verbissene Meg in der Kabelage und wird mitgezogen. Ein weiblicher und noch größerer Ur-Hai schnappt sich den Köder und schwimmt im warmen Blutbad seines Artgenossen mit in die Höhe. Hier angekommen eröffnen sich dem Megalodon paradiesische Jagdgründe - und Taylor erhält Gelegenheit en masse, sich seines Traumas zu entledigen.

Hintergrund & Infos zu Meg
Der Horrorfilm mit Sci-Fi-Anleihen, Meg, basiert auf dem Roman MEG: A Novel of Deep Terror von Steve Alten. Das Buch erschien bereits 1997, eine entsprechende filmische Adaption sollte kurz darauf folgen. Doch wie die Megalodons in den Tiefen des Marianengrabens vor sich hin schwommen, wurde das Filmprojekt in den Tiefen der Entwicklungshölle auf kleiner Flamme dahin geköchelt. Im Auftrag von New Line Cinema sollten sich Mitte der 2000er Regisseure wie Jan De Bont (Speed) oder Guillermo del Toro (Pans Labyrinth) an die Umsetzung geben (Letzterer drang zumindest mit Pacific Rim in die Tiefen des Ozeans hinein). 

Sollte eine Verfilmung des ersten Romans von Erfolg gekrönt sein, stehen noch weitere Romane Altens mit Paläobiologe Jonas Taylor zur Verfügung. (EM)

  • 90
  • 90
  • The Meg mit Jason Statham - Bild
  • Meg mit Jason Statham und Bingbing Li - Bild
  • Meg mit Bingbing Li - Bild

Mehr Bilder (16) und Videos (5) zu Meg


Cast & Crew zu Meg

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Meg
Genre
Tierhorrorfilm, Science Fiction-Film, Thriller, Horrorfilm, Actionfilm
Handlung
Hai
Verleiher
Warner Bros. Entertainment
Produktionsfirma
Apelles Entertainment , Gravity Pictures , Maeday Productions

0 Kritiken & 5 Kommentare zu Meg

472dc50427f44969892332562edf94a4